Gottesdienst am Sonntag Jubilate

21.04.2024 | 12:00 Uhr

Domprediger Akademiedirektor Stephan Bickhardt (Liturgie und Predigt)

Kammerchor ad libitum, Dresden

Bernhard Luger (Leitung), KMD i.R. Gottfried Trepte (Orgel)

 


Der Kammerchor ad libitum Dresden setzt sich aus Sängerinnen und Sängern zusammen, welche als Mitglieder des damaligen Philharmonischen Kammerchors Dresden unter der Leitung von Professor Matthias Geissler langjährige Erfahrungen bei der Aufführung unterschiedlichster a cappella- und chorsinfonischer Musik sammelten. Eine Vielzahl von Konzerten, Tourneen und CD-Aufnahmen ermöglichten den Choristen, die künstlerischen Vorstellungen ihres Chorleiters umzusetzen. Nach seinem altersbedingten Ausscheiden aus dem Amt des Chordirektors der Dresdner Philharmonie im Jahr 2012 entstand eine für die Sänger unbefriedigende Situation. Die Mehrzahl der Sänger kennt sich bereits seit Jahrzehnten durch das gemeinsame Musizieren in Kreuzchor, Thomanerchor und den Philharmonischen Chören. So wurde in verschiedenen Besetzungen an unterschiedlichsten Projekten Dresdner Kantoreien, in Torgau oder beim Siegburger Motettenchor teilgenommen. Was blieb, war das tiefe Bedürfnis, weiterhin gemeinsam zu musizieren. Dazu wurde 2014 unser Vokalensemble ins Leben gerufen. Bis 2022 arbeiten wir unter der erfahrenen und professionellen Leitung von Karsten Sprenger. Unter ihm wurden verschiedene Konzert- und geistliche Themenprogramme zur Aufführung gebracht. Der Jahreskreis bestimmt mit Weihnachten, Passion, Sommer und Reformation unsere Musikauswahl. Regelmäßige Auftritte haben wir im Rheinland, im Münsterland, in Mecklenburg, Niedersachsen, Thüringen und natürlich über das Jahr verteilt in Dresden und Umgebung.
Anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane brachte der Kammerchor einen Liederzyklus mit dessen Texten zur Uraufführung.
Ein Herzensanliegen ist auch die Pflege sorbischer Kirchenmusik. Eine besondere künstlerische Beziehung pflegen wir zu Dresdens Partnerstadt Breslau, wo es seit Jahren gemeinsame Projekte mit polnischen Künstlern gibt. Einer der Höhepunkte war ein gemeinsames Konzert mit dem Chor der Musikakademie Breslau anlässlich der Feier zum 60-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Breslau unter der Schirmherrschaft des Staatsministers für Europaangelegenheiten sein.
Immer wieder wird von profunden Konzertbesuchern die gute Intonation, die angenehme Textverständlichkeit und die Stringenz der Programme lobend hervorgehoben. So schrieb z.B. ein Konzertkritiker: "Der Dresdner Chor präsentierte sich als wahrlicher Klangzauber aus dem Elbflorenz mit überzeugender Stimmkraft, professioneller Präzision und außergewöhnlicher Wortklarheit und Reinheit in der Artikulation". An anderer Stelle heißt es: "Ein Spezifikum des Chores ist sein feinfühliges Verständnis für Nuancen in der Musik." (Bonner General-Anzeiger)

KMD i.R. Gottfried Trepte

  • Von 1966 - 1975 Mitglied des Dresdner Kreuzchores
  • Studien der Kirchenmusik/Diplom von 1977 bis 1981 in Dresden und Halle sowie Gesangspädagogik/Diplom von 1982 - 1986 in Dresden
  • Ab 1981 Kantor einer Dresdner Kirchgemeinde
  • Mitglied der Dresdner Vocalisten (1986 – 1993)
  • Konzertreisen sowie Fernseh- und Tonaufnahmen im gesamteuropäischen Raum
  • Mitwirkung in Ensembles zur Pflege alter Musik und Honorardozent für Gesang an den
  • Hochschulen für Kirchenmusik in Görlitz und Dresden bis 2013
  • 1993 – 2022 Kantor und Organist an der Lutherkirche in Radebeul, Dirigent zahlreicher Konzert- und Oratorienaufführungen
  • 2004 – 2022 Kirchenmusikdirektor in Dresden
  • Solistische Auftritte als Gesangssolist sowie als Organist (Orgel +Tanz; + Oboe; + Trompete/Horn; + Saxophon/Klarinette; + Kammerorchester u. a.)
  • Mitwirkung als Organist im Ensemble bei der Singakademie Dresden,
  • der Dresdner Philharmonie und den Landesbühnen Sachsen
  • Kunstpreisträger der Großen Kreisstadt Radebeul